Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúa utilizando este sitio asumiremos que está de acuerdo.
 
×

Beobachtungsrouten und -orte

Birding Málaga

Beobachtungsrouten und -orte



Da man bis Benajarafe an der Küste entlang geht, spielen unter der repräsentativen Vogelwelt dieser Etappe die Küstenarten eine wichtige Rolle, und weiterhin Arten, die an die menschliche Umgebung und Anbaugebiete gewöhnt sind. Die interessanteste Stelle zur Vogelbeobachtung auf dieser Etappe befindet sich in der Umgebung des Vélez Flusses. Die landschaftliche Varietät und die Bedeutung des Meeres und der Flussmündung erhöhen bemerkbar die Artenvielfalt, die wir hier beobachten können.

 

Einzigartige Arten

Von Beginn der Etappe entdecken wir vor allem Möwen und Stadtvögel, die wir mühelos beobachten können. Die Mittelmeermöwe kommt am häufigsten vor und man kann sie das ganze Jahr über sehen, obwohl von Herbstbeginn, den ganzen Winter bis zum Frühling man auch die Heringsmöwe beobachten kann (die gleich groß ist, jedoch einen dunkleren Rücken hat) und Lachmöwe (offentsichtlich kleiner als die beiden vorherigen). An den Stränden von Benajarafe können wir von Mitte Mai bis November auch Korallenmöwen und während der Wintermonate und des Vogelzugs Schwarzkopfmöwen und Brandseeschwalben beobachten. Entscheiden wir den Möwenschwärmen an den Küsten der Etappe entlang ein wenig Zeit zu schenken, werden wir – mit ein bisschen Glück – einige andere Arten (zum Beispiel die Sturmmöwe oder die Mantelmöwe während der Winterstürme oder die Zwergmöwe während des Vogelzugs) zu Gesicht bekommen.

Kurz nach Beginn der Etappe, in der Umgebung der Tunnel von El Cantal können wir Winterschlafplätze der Felsenschwalben entdecken, die aus den Gebirgen der Provinz und wahrscheinlich auch aus den nördlichsten Breiten kommen und auf der Suche nach Futter und wärmeren Temperaturen zur Küste hinabsteigen. Es ist weiterhin möglich die Blaumerle zu beobachten. Weitere typische Küstenarten, die wir auf unserer Wanderung entdecken können, sind die Sanderlinge an der Küste und die Basstölpel, die immer über dem Meer und in bestimmter Entfernung zur Küste fliegen. Beide Arten können wir im Winter sehen.

Unter den Stadtvögeln können wir Felsentauben (eine an den Menschen gewöhnte Art), Türkentauben, Mönchsittiche, Fahlsegler, Rauchschwalben, Amseln, Samtkopf-Grasmücken, Einfarbstare, Haussperlinge und Girlitze beobachten, zu denen während der Wintermonate noch Bachstelzen, Haurotschwänze und Weidenlaubsänger hinzukommen.

Sobald wir Benajarafe verlassen und den Ibero Bach überqueren, verlassen wir die Küste und durchqueren Anbaugebiete, die andere Vogelarten beheimaten. Die verlassenen Olivenbaumfelder, die wir beim Aufstieg zum Jaral Turm kreuzen und die Acker, die wir vor unserer Ankunft im Gemeindebezirk Almayate überqueren, dienen uns als Schauplatz zur Beobachtung von: Kuhreiher, Turmfalke, Türkentaube, Steinkauz, Rothals-Ziegenmelker, Haubenlerche, Mehlschwalbe, Wiesenpieper, Rotkehlchen, Wiesenschmätzer, Mönchsgrasmücke, Kohlmeise, Rotkopfwürger, Dohle, Weidensperling, Zeisig und Grünfink.

Routen Zu Fuß Mit dem Mountainbike
Streckenart Lineal
Länge 24400
Vorraussichtlicher Zeitaufwand 5:25